23.05.2013

zu Gast bei Aschenputtel

„Rucke di guh, rucke di guh, Blut ist im Schuh! Der Schuck ist zu klein, die rechte Braut sitzt noch daheim.“
Wenn Matthias Kuchta vom Lille Kartofler Figurentheater  seine lebensgroßen skurilen Puppen tanzen lässst, muss die 4jährige in mir hin - er ist mein absoluter Lieblingspuppenspieler. Im Rahmen des Kindertheaters von Planten un Blomen kommt er zwischen internationalen Auftritten jedes Jahr nach Hamburg - dieses Mal mit dem Aschenputtel-Ensemble.
Das Ambiente im Eingang der Rollschuhbahn lässt ja etwas zu wünschen übrig, aber das Stück war wieder großartig. Auf eine sehr humorvolle Art wird das kleine Publikum immer wieder in die Handlung einbezogen und bekommt wichtige Rollen wie z.B. Kapellmeister (der eine Spieluhr aufziehen muss) oder Buchsbaum (wo Aschenputtel die schönen Kleider versteckt - "Wer kann gut Buchsbaum?"). Traurige Stellen (als Aschenputtels Mutter stirbt) werden extra angekündigt, damit sensible Zuschauer sich kurz die Ohren zuhalten können.
Das kleine Kind ist mit seinen 10 Jahren noch mitgekommen und war mit Abstand das älteste Kind. Aber egal, uns gefällt es und wenn Puppentheater demnächst für sie doch zu uncool werden sollte, werde ich auch ohne Kinderbegleitung hingehen...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Gesamtzahl der Seitenaufrufe